Haarausfall: Ursachen, Symptome und Behandlung

Haarausfall: Ursachen, Symptome und Behandlung

Es kann frustrierend, verwirrend und manchmal sogar beängstigend sein, wenn unsere Haare plötzlich dünner werden oder ausfallen. Aber keine Sorge, du bist nicht allein! Haarausfall ist ein Problem, welches viele Menschen betrifft und über das doch kaum einer redet. Was Haarausfall bedeutet, welche Symptome Haarausfall hat und wie du mit Haarausfall umgehen kannst, du erfährst es im heutigen Blog-Beitrag.

Bild_Was ist Haarausfall?

Was ist Haarausfall?

Haarausfall ist ein weit verbreitetes Problem, das Menschen jeden Alters betreffen kann. Dabei beschreibt Haarausfall den Verlust von Haaren am Kopf oder anderen Körperstellen. Ein gewisser Grad an Haarausfall ist zwar normal, da unsere Haare einen natürlichen Wachstumszyklus durchlaufen. Doch wenn dieser Zyklus gestört ist oder wenn übermäßiger Haarausfall auftritt, kann dies zu dünnem Haar, kahlen Stellen und anderen Haarausfall Erscheinungen führen.

Welche Haarausfall-Arten gibt es?

Haarausfall kann auf verschiedene Arten auftreten und von Person zu Person unterschiedlich sein. 

Zu den häufigsten Arten von Haarausfall gehören:

1. Androgenetische Alopezie

Diese Form des Haarausfalls ist am häufigsten und wird oft vererbt. Sie betrifft sowohl Männer als auch Frauen und führt zu einem allmählichen Ausdünnen der Haare auf der Kopfhaut.

2. Alopecia areata

Hierbei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, bei welcher der Körper das eigene Haar als fremd ansieht und angreift, was zu plötzlich auftretenden kahlen Stellen führen kann.

3. Telogenes Effluvium

Diese Art des Haarausfalls tritt auf, wenn sich eine große Anzahl von Haaren gleichzeitig im Ruhezustand befindet und dann ausfällt. Dies kann durch Stress, Krankheit oder hormonelle Veränderungen ausgelöst werden.

4. Traktionsalopezie

Diese Form des Haarausfalls ist eine Erkrankung, bei der die Haare wiederholt gezogen oder unter Spannung gesetzt werden, was zu einer Schädigung der Haarfollikel führt. Dies kann durch zu straffes Frisieren, Zöpfe oder das Tragen von engen Frisuren verursacht werden.

5. Diffuse Alopezie

Bei der diffusen Alopezie zeigt sich der Haarausfall wahllos, also über den gesamten Kopf verteilt.

Welche Ursachen hat Haarausfall?

Die Ursachen für Haarausfall können vielfältig sein und reichen von genetischen Faktoren bis hin zu Umwelt- und Lebensstilrisiken. 

Einige häufige Ursachen für Haarausfall sind:

  • Genetik = Die Vererbung spielt eine große Rolle bei vielen Fällen von Haarausfall, insbesondere bei der androgenetischen Alopezie.
  • Hormon-Probleme = Hormonelle Veränderungen im Zusammenhang mit Schwangerschaft, Menopause oder hormonellen Störungen können zu Haarausfall führen.
  • Überbelastung = Chronischer Stress kann den Haarwachstumszyklus stören und zu übermäßigem Haarausfall führen.
  • Medikationen = Bestimmte Medikamente, wie zum Beispiel Chemotherapeutika, Blutverdünner oder Medikamente zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen, können Haarausfall als Nebenwirkung verursachen.
  • Falsche Ernährung = Eine unausgewogene Ernährung, die arm an bestimmten Nährstoffen wie Eisen, Zink oder Vitaminen ist, kann zu Haarausfall führen.

Anzeichen für Haarausfall?

Wenn du beim Bürsten, Waschen oder Stylen deiner Haare feststellst, dass du mehr Haare verlierst als üblich, könnte dies ein Anzeichen für Haarausfall sein. 

Auch falls deine Haare allmählich dünner werden oder wenn du kahle Stellen auf deiner Kopfhaut bemerkst, kann dies auf Haarausfall hinweisen.

Möglicherweise bemerkst du auch Veränderungen in der Textur oder im Aussehen deiner Haare, wie zum Beispiel sprödes oder brüchiges Haar als Zeichen des Haarausfalls.

Plötzlich auftretende kahle Stellen oder kreisförmige Flecken auf der Kopfhaut können letztlich ebenso auf Alopecia areata hinweisen.

Wichtig zu wissen ist, dass es kein eindeutiges Anzeichen gibt, was verallgemeinert werden kann. Viel eher gibt es viele unterschiedliche Warnsignale, die einzeln oder gemeinsam einsetzen könnten und den Haarausfall darstellen.

Bild_Haarausfall bei Frauen

Ab wann mit Haarausfall zum Arzt?

Solltest Du nur gelegentlich oder für eine vorübergehende Zeit merken, dass du mehr Haare verlierst, ist dies kein Zeichen zur Beunruhigung. Hier kannst du erst einmal versuchen, in dich zu gehen und eventuelle Faktoren wie Stress oder schlechte Ernährung anzupassen. 

Wenn du aber starke Anzeichen für Haarausfall bemerkst, sich die Situation in kurzer Zeit verschlimmert oder weitere Symptome hinzukommen und du besorgt bist, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Ein Dermatologe oder ein Trichologe kann die Ursache für deinen Haarausfall feststellen und geeignete Behandlungsoptionen empfehlen.

Haarausfall bei Frauen

Frauen können aus verschiedenen Gründen Haarausfall erleben, darunter hormonelle Veränderungen, Stress, Schwangerschaft oder Wechseljahre. Es ist wichtig, die zugrunde liegende Ursache für den Haarausfall zu identifizieren, um eine angemessene Behandlung zu erhalten. Tendenziell leiden Frauen jedoch seltener an Haarausfall als Männer. Insbesondere der androgenetische Haarausfall setzt hier nicht so häufig ein wie bei den Herren.

Haarausfall bei Männern

Bei Männern ist vor allem die androgenetische Alopezie, auch bekannt als männliche Glatzenbildung, die häufigste Form von Haarausfall. Dieser Typ des Haarausfalls wird durch eine Überempfindlichkeit gegenüber dem Hormon Dihydrotestosteron (DHT) verursacht und führt zu einem allmählichen Rückgang der Haarlinie und Ausdünnung der Haare auf der Kopfhaut.

Haarausfall behandeln Hausmittel

Es gibt eine Vielzahl von Hausmitteln und natürlichen Ansätzen, die zur Behandlung von Haarausfall verwendet werden können. Dazu gehören die Anwendung von ätherischen Ölen wie Rosmarinöl oder Lavendelöl, die Verwendung von Kräuterteespülungen oder die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die wichtige Nährstoffe für das Haarwachstum enthalten.

Bild_zur Behandlung von Haarausfall

Welche Medikamente bei Haarausfall?

In einigen Fällen kann dein Arzt Medikamente zur Behandlung von Haarausfall empfehlen. Dazu gehören topische Lösungen wie Minoxidil, welches das Haarwachstum anregt, oder verschreibungspflichtige Medikamente wie Finasterid, das die Bildung von DHT blockiert.

Was tun bei Haarausfall?

Wenn du mit Haarausfall konfrontiert wirst, gibt es verschiedene Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um deine Haargesundheit zu verbessern. Dazu gehören die Vermeidung von übermäßigem Styling und Hitze, eine ausgewogene Ernährung, Stressmanagementtechniken und die Verwendung von schonenden Haarpflegeprodukten.

Denke daran, dass Haarausfall ein weit verbreitetes Problem ist und es viele Behandlungsoptionen gibt, die dir helfen können, deine Haargesundheit zu verbessern. Wenn du besorgt bist oder Fragen hast, zögere nicht, einen Arzt aufzusuchen, der dir bei der Diagnose und Behandlung helfen kann.

Haarausfall vermeiden

Obwohl es nicht immer möglich ist, Haarausfall vollständig zu verhindern, gibt es einige Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um deine Haargesundheit zu fördern und das Risiko von Haarausfall zu verringern. Dazu gehören, wie oben schon genannt, eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, Stressmanagement und die Verwendung schonender Haarpflegeprodukte. Achte auch darauf, deine Haare nicht übermäßig zu strapazieren durch zu straffes Binden oder häufiges Färben.

Haarausfall kaschieren Tipps

Wenn du dich unwohl fühlst wegen deines Haarausfalls, gibt es verschiedene Möglichkeiten, ihn zu kaschieren. Du kannst zum Beispiel spezielle Haarprodukte verwenden, die das Aussehen von dünner werdendem Haar verbessern, wie volumengebende Shampoos oder Auch das Tragen von Hüten, Tüchern oder Perücken kann helfen, kahle Stellen zu verdecken und dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Mit Haarausfall leben - so stehst du zu dir trotz Haarausfall

Haarausfall kann eine Herausforderung sein, aber es ist wichtig, sich selbst zu akzeptieren und zu lieben, unabhängig von äußeren Erscheinungen. Deine Haare definieren nicht deine Schönheit oder deinen Wert als Person. Suche nach Unterstützung bei Freunden, Familie oder professionellen Beratern, um dich dabei zu unterstützen, dein Selbstbewusstsein zu stärken und deinen Weg zu finden, mit Haarausfall zu leben.

Fazit

Haarausfall kann ein belastendes Problem sein, aber es gibt viele Möglichkeiten, damit umzugehen und deine Haargesundheit zu verbessern. Indem du die Ursachen für deinen Haarausfall identifizierst, eine gesunde Lebensweise pflegst und geeignete Behandlungsoptionen erwägst, kannst du deine Haare wieder stärken und dein Selbstbewusstsein zurückgewinnen. Denke daran, dass du nicht allein bist und dass es Unterstützung und Ressourcen gibt, die dir helfen können, mit Haarausfall umzugehen. Bleibe positiv und kümmere dich gut um dich selbst, deine Haare und deine Gesundheit. Vergiss dabei niemals, dass dich Haare allein nicht definieren und du auch mit Haarausfall deine Schönheit zur Geltung bringen kannst.

Bild_Haargesundheit zu verbessern
Zurück zum Blog