Frisuren-Trends 2023: Diese Looks machen dich zum Trendsetter

Frisuren 2024 für Frauen: Diese Trends müssen Sie sehen!

Unabhängig davon, ob Du wilde Lockenmähnen, eine lange, seidige Haarpracht oder eine rockige Kurzhaarfrisur willst: 2024 bietet Dir für jeden Geschmack und Stil den passenden Look. Grund genug für uns, einmal einen Blick auf die Frisurentrends 2024 zu werfen und mit Dir gemeinsam Deinen ultimativen Cut 2024 zu finden. 

Welche Frisuren sind 2024 angesagt?

Im Jahr 2024 zeigt sich die Haarmode individuell, originell und ungezwungen – so viel steht fest! Die Auswahl reicht von klassisch-eleganten Hochglanz-Frisuren über voluminöse Mähnen bis hin zu neuen Bob-Varianten oder einem frech-verspielten Style mit Pony. Dabei gibt es garantiert für jeden eine Haarfrisur, welche Deine Persönlichkeit betont. Du suchst nach einem femininen Look, der Deine Weiblichkeit unterstreicht? Du wünschst Dir ein rebellisches Aussehen mit Charisma? Oder möchtest Du vielleicht durch eine Neuinterpretation der Retro-Cuts für Stilbewusstsein sorgen? All das ist in diesem Jahr definitiv nicht nur eine Frage der Modebranche, sondern lässt sich auch problemlos durch Deine Haarfrisur nach außen tragen. Entdecke gleich hier eine Auswahl der angesagtesten Hairstyles 2024.

Short-Mullet: Retro-Look mit Kultcharakter

Wir wissen schon seit den letzten Mode-Saisons, dass die urigen Frisuren der 80er Jahre wieder Einzug halten in die aktuelle Riege der Haartrends. Was Wolf-Cut und Shag-Cut vorgemacht haben, beweist jetzt auch der Short-Mullet, denn diese neue Form des einstigen VoKuHiLa-Styles ist ein Muss für die Mutigen. Wie schon beim klassischen „Mullet“ als moderne Version des „vorne-kurz-hinten-lang“ Trends aus längst vergangenen Mode-Generationen, zeigt sich der Short-Mullet in seinem Grundschnitt gleich und präsentiert sich vorne kürzer sowie hinten länger. Allerdings reicht das Haar hier nicht mehr bis zur Schulter, sondern höchstens bis auf Kinnhöhe. In Kombination mit vielen Stufen und einem fransigen Pony katapultiert sich der Short Mullet garantiert in die Top-Ten der Kurzhaarfrisuren. Besonders bei runden Gesichtsformen eignet sich dieser Schnitt, weil das Volumen am Oberkopf die Konturen optisch schmaler erscheinen lässt, während auch eckige Gesichtsformen einen markant-modernen Look präsentieren. Stylen lässt sich der Short-Mullet ganz einfach mit Texturspray. Ins feuchte Haar einmassieren, dann an der Luft trocknen lassen und schon ist der unverwechselbare Style fertig.

Short-Mullet: Retro-Look mit Kultcharakter - Frisuren-Trends 2023: Diese Looks machen dich zum Trendsetter - deinfriseur.de -

Tipp: Für mehr Fülle einfach das Haar über einer Rundbürste föhnen! 

 

Blunt-Bob: Kurzhaarfrisur mit Charme

Wenn Du Kurzhaarfrisuren liebst, ist der Blunt-Bob garantiert ein heißer Favorit für Deine Trendfrisur 2024. Der stumpf geschnittene Bob wird mit der Rasierklinge, Schere oder auch mit der Haarschneidemaschine ganz glatt ohne jegliche Stufen oder sanften Übergänge geschnitten. Es gibt keine direkten Vorgaben bei der Länge, jedoch reicht er meist maximal bis zum Kinn und lässt Dir viele Ideen für ein abwechslungsreiches Styling. So kannst Du Dich mit weichen Wellen ebenso präsentieren wie mit einem klassischen, glatten Sleek-Look. Dabei harmoniert der Schnitt sehr gut mit feinem Haar, weil er für mehr Fülle sorgt. 

Wet Waves – Styling für jeden

Du suchst nach einem Style, der zu jeder Haarstruktur und Länge passt? Dann sind Wet Waves Dein idealer Begleiter für 2024. Die Weiterentwicklung von Kultstyles wie Sleek-Look oder Scandi Bob verzaubert an lauen Sommertagen ebenso wie in kälteren Jahreszeiten. Wet-Waves stehen für Selbstbewusstsein und kühle Eleganz. Das Haar wirkt stets, als sei es noch etwas nass und verzaubert in Kombination mit den sanften Wellen eine ganz eigene Coolness. Am besten stylst Du Wet Waves mit Schaumfestiger, Gel und einem Lockenstab. Dabei darfst Du ein wichtiges Stylingprodukt natürlich nicht vergessen: Glanzspray, und zwar jede Menge! 

Wet Waves – Styling für jeden

Tipp: Wenn Du nur einen leichten „Wet-Touch“ bevorzugst und weniger Halt brauchst, wäre Gel-Wachs ideal. Es ist softer als Gel und sorgt für einen ähnlichen Effekt mit weniger Intensität.

 

Curtain Bangs war gestern - Vorhang auf für Wispy Bangs

In dieser Saison zeigen sich auch unterschiedliche Ponyfrisuren wieder voll im Trend. Dazu zählen allen voran Wispy Bangs. Sie zaubern Dir durch den fluffig-kultigen Schnitt mehr Fülle in die Seiten, was Dein Gesicht gut umrahmen kann. Der Look passt zu allen Haarlängen und sorgt für ein niedlich-freches Erscheinungsbild. Bereits 2022 konnte sich der „feine Pony“, wie man es übersetzt auch nennen könnte, innerhalb der Haarstyles etablieren. Dabei stehen die ausgefranst-geschnittenen Haare den unterschiedlichsten Gesichtsformen und werden traditionell etwas länger getragen als ein klassischer Pony. Ob gerade oder an den Seiten länger – dieser Look darf fein und durchschimmernd wirken. Vermeide dabei Pflegeartikel, die Dein Haar beschweren, damit Dein Pony nicht plötzlich stark an die Stirn gepresst wirkt.

Curtain Bangs war gestern - Vorhang auf für Wispy Bangs

Tipp: Bei lockigen Haaren solltest Du Wispy Bangs etwas länger lassen, da die Locken meist noch hochziehen und es sonst zu kurz werden könnte. 

Und wem das noch nicht reicht, der sollte direkt den Wispy Bob als Trendfrisur 2024 wählen.

 

Wispy Bob für leichte Looks

Der Wispy Bob folgt dem Konzept der Wispy Bangs und versprüht einen fedrig-leichten Style. Hinsichtlich der Länge sollte ein Wispy Bob zwischen Kinn und Schulter geschnitten werden, wobei der Fokus hier auf dem namensgebenden Schnitt liegt. Jener sollte nämlich mit sehr fransig geschnittenen Spitzen getragen werden. Das verleiht dem Bob mehr Leichtigkeit und geben ihm ein ungezwungenes Aussehen. Ideal eignet sich ein Wispy Bob für feine, dünne Haarstrukturen.

Tipp: Einen Wispy Bob solltest Du unbedingt an der Luft trocknen, gerade bei sehr dünnen Haaren würde zusätzliches Föhnen die Textur zu glatt erscheinen lassen und auch ein Volumenspray kann dies meist nicht mehr ändern. 

Romantische Styles für mehr Weiblichkeit

Bei den Frisurentrends 2024 dürfen weiche, feminine Stylings auf gar keinen Fall fehlen. Gerade Baby Braids (kleine, schmale Zöpfe) und romantisch-verspielte Flechtkreationen sind ein Must-Have für jeden, der seine weibliche Seite gerne noch mehr betonen möchte. Super kombinieren lassen sich jene mit großen Haarspangen, einem weiteren Trend dieses Jahres. So kreierst Du im Handumdrehen einen eleganten Look oder eine sommerlich-leichte Frisur mit zeitlosem Stil. Die Haarlänge und die Gesichtsform sind dabei unerheblich. Wichtig ist nur, dass es zu Deinem Erscheinungsbild passt. So kannst Du selbst entscheiden, ob Du Dich für eine adrette Flechtfrisur oder einen locker gebundenen Zopf entscheidest. 

Pixie Cut – auch 2024 wieder Trend

Der elfenhafte Pixie Cut gehört ebenfalls zu den Trends 2024 und verzaubert einmal die Haarstyles modebewusster Frauen. Die Kurzhaarfrisur lässt sich durch die starken Stufen am Hinterkopf vor allem bei feinerem Haar tragen. Sie sorgt für mehr Fülle und verleiht Dir einen trendstarken Style. Diesen kannst Du durch einen Pony noch weiter aufwerten und entweder streng gegelt als eleganten Look oder locker als Naturstil zeigen.

Mittelscheitel – ein Kult für jede Saison

In der Frisurensaison 2024 steht jeder Haarstyle ganz im Zeichen des Mittelscheitels. Schon 2022 begann er, sich innerhalb der Trendfrisuren durchzusetzen. In diesem Jahr ist dort eindeutig angelangt, denn kaum ein Look geht mehr ohne den charismatischen Scheitel. Ganz gleich, ob bei langer Wellenpracht, kurzem Bob oder praktischem Dutt: Der Mittelscheitel darf nicht fehlen. Wer es hierbei etwas eleganter liebt, wählt einen sehr akkurat gestylten Mittelscheitel zu dem ohnehin angesagten Sleek-Look. Vorteilhaft am Mittelscheitel ist vor allem seine Fähigkeit, dem Gesicht eine gewisse Symmetrie und mehr Konturen zu verleihen. Sehr gut geeignet ist der Mittelscheitel daraufhin für herzförmige, runde oder auch eckige Gesichtsformen. Bei ovaler Gesichtssilhouette wäre es hingegen besser, eher einen Seitenscheitel zu wählen, und falls Dein Gesicht eher asymmetrisch wirkt, solltest Du auch einen asymmetrischen Mittelscheitel tragen.

Mittelscheitel – ein Kult für jede Saison - deinfriseur.de - Frisuren-Trends 2023: Diese Looks machen dich zum Trendsetter

Tipp: Für alle, die keinen Mittelscheitel tragen möchten, wäre auch die sogenannte No-Part-Variante sinnvoll, bei der gar kein Scheitel getragen wird. 

 

Fazit:

Insgesamt solltest Du natürlich auch 2024 wieder in erster Linie Deinem eigenen Trend folgen, denn wenn Du Dich nicht wohlfühlst, kann selbst der beste Look Dich nicht zum Strahlen bringen. Obendrein gilt es, die passenden Produkte für Deine Haarfrisur zu finden, die Du garantiert auch hier im Shop online finden kannst. 

In Abhängigkeit von Deinem Geschmack bieten Dir die Frisurentrends aus dieser Saison aber jede Menge Inspirationen, um Deine Haare zu einem modernen Blickfang zu machen.

 

Zurück zum Blog